Waldeck, meine Heimat

Visison Eternity, das Verdampfersystem für die Ewigkeit

Hermannsdenkmal

März 8, 2011
By

Das Hermannsdenkmal bei Detmolt wurde von dem Bildhauer Ernst von Bandel in 37 jähriger Bauzeit von 1838 bis 1875 erbaut.
Mit einer Gesamthöhe von über 53 Metern trohnt es weithin sichtbar über dem Kreis Lippe.

Es wurde bei seiner Einweihungsfeier am 16.August 1875 vom deutschen Kaiser Wilhelm 1 feierlich dem deutschen Volk übergeben.
Das nach den napoleonischen Kriegen erstarkte deutsche Nationalbewusstsein und der Wunsch nach einer starken, Freiheit garantierenden Nation waren der Ursprung für die Idee zum Bau des Denkmals. Der Cheruskerfürst Armenius, wie sein richtiger Name war, galt in der Zeit als Sinnbild für die Vereinigung germanischer Stämme, was mit der Einigung des deutschen Staates gleichgesetzt wurde.

So wurde der Bau des Denkmals von vielen deutschen Fürsten und Bürgern unterstützt,
unter anderem König Ludwig l von Bayern.
Er erschuf in dieser Zeit weitere Monument- Bauwerke die Befreiungshalle oder die Walhalla bei Donaustauf, von denen vor allem die Befreiungshalle aus den selben patriotischen Gründen erschaffen wurde. Sie dokumentiert insbesondere die Befreiungskriege, einen Artikel über dieses Monumentalbauwerk finden Sie in einem weiteren Artikel auf Reenactors.eu. Einen Link dazu finden Sie unten auf der Seite nach der Galerie.

Da Detmolt von mir nur ungefähr eine Stunde Fahrtzeit ist war ich oft dort. Die Fotos sind vom letzten Wochenende, meine alten Fotos habe ich noch nicht wiedergefunden. Bevor man vom Parkplatz zum Denkmal kommt findet man auf der rechten Seite die die Ernst von Bandel Hütte.


Dies was die Unterkunft Bandels während der Bauzeit. Drinnen ist Heute eine Ausstellung über Geschichte der Denkmals, Armenius dem Cherusker, der Variusschlacht und technische Einzelheiten des Bauwerks.


Andere Monumentalbauwerke aus dieser Zeit von König Ludwig l von Bayern:

Die Befreiungshalle

Die Walhalla


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *